Angebote zu "Zukunft" (30 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Zahnarztpraxis der Zukunft
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Zahnarztpraxis der Zukunft ab 74 € als Taschenbuch: Im Spannungsdreieck Patient gesetzliche Krankenkasse und Praxisorganisation. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medizin,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Die Zahnarztpraxis der Zukunft
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Zahnarztpraxis der Zukunft ab 74 € als pdf eBook: Im Spannungsdreieck Patient gesetzliche Krankenkasse und Praxisorganisation. 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Gesundheit und Fitness,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
MDK-Reform und Krankenhausabrechnung - Auswirku...
72,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem "Gesetz für bessere und unabhängigere Prüfungen" (MDK-Reformgesetz) waren vor allem auf Krankenhausseite hochgespannte Erwartungen verbunden: Die bisherigen Abrechnungsprüfungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen sollten einfacher und gerechter werden - und die Häufigkeit sollte deutlich eingeschränkt werden, um nur die wichtigsten Ziele zu benennen.Doch Änderungen im Gesetzgebungsverfahren - kurz vor der endgültigen Verabschiedung im Deutschen Bundestag - haben viele dieser Hoffnungen zunichtegemacht. Auch nach der Reform gibt es für sehr viele Krankenhausfälle nicht genau eine korrekte Abrechnung. Stattdessen gibt es wie bisher einen erheblichen Graubereich zwischen korrekter Abrechnung und Falschabrechnung, der durch die Reform gerade nicht beseitigt worden ist.Ein konkretes - und gleichzeitig zentrales - Beispiel: Trotz Strukturprüfungen und gedeckelter Prüfquote muss davon ausgegangen werden, dass vor allem der Streit um die primäre Fehlbelegung nicht nur nicht aufhört, sondern wegen der finanziellen Folgen einer erfolgreichen Prüfung für Krankenhaus und Krankenkasse wahrscheinlich noch intensiver wird.Umso wichtiger wird es für alle Beteiligten, möglichst viel Klarheit darüber zu gewinnen, wie in Zukunft geprüft werden wird, was die zentralen Steuerungsgrößen sind, um ein Übermaß an Prüfungen zu vermeiden, und worauf bei all den damit zusammenhängenden Fragen intensiv geachtet werden muss.Genau hierzu gibt das Buch wertvolle Hinweise und Handreichungen. Die Autoren stellen präzise dar, was sich genau geändert hat, aber vor allem auch, welche Auswirkungen diese Änderungen in der Praxis haben und wie die Betroffenen damit am besten umgehen können, um die positiven Aspekte der Reform möglichst gut zu nutzen, die eher negativen denkbaren Folgen jedoch zu vermeiden. Hinzu kommen die erheblichen Veränderungen im konkreten Ablauf von Abrechnungsprüfungen, die in Zukunft von den Beteiligten zu beachten sind; Stichworte hierzu sind zum Beispiel "Falldialog" und "Präklusion". Einen zentralen Stellenwert werden in Zukunft die Strukturprüfungen haben - auch hierzu beinhaltet das Buch entsprechende Erläuterungen und Empfehlungen.Ganz aktuell werden auch bereits die befristeten Änderungen der Regelungen des MDK-Reformgesetzes durch das COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz berücksichtigt, die in einem Beitrag am Anfang des Buches zusammengefasst dargestellt werden. Zusätzlich ist auch der Wortlaut der von der Deutscher Krankenhausgesellschaft und dem GKV-Spitzenverband vor dem Hintergrund der Belastungen durch die Corona-Pandemie abgeschlossenen Ergänzungsvereinbarung zur Übergangsvereinbarung PrüfvV in das Buch aufgenommen worden.Ergänzend enthält das Werk ein Glossar mit Erläuterung aller zentralen Begriffe zur MDK-Reform - eine Hilfestellung, um sich einen schnellen Überblick über die Bedeutung der neuen bzw. geänderten Begrifflichkeiten der MDK-Reform zu verschaffen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
MDK-Reform und Krankenhausabrechnung - Auswirku...
69,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem "Gesetz für bessere und unabhängigere Prüfungen" (MDK-Reformgesetz) waren vor allem auf Krankenhausseite hochgespannte Erwartungen verbunden: Die bisherigen Abrechnungsprüfungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen sollten einfacher und gerechter werden - und die Häufigkeit sollte deutlich eingeschränkt werden, um nur die wichtigsten Ziele zu benennen.Doch Änderungen im Gesetzgebungsverfahren - kurz vor der endgültigen Verabschiedung im Deutschen Bundestag - haben viele dieser Hoffnungen zunichtegemacht. Auch nach der Reform gibt es für sehr viele Krankenhausfälle nicht genau eine korrekte Abrechnung. Stattdessen gibt es wie bisher einen erheblichen Graubereich zwischen korrekter Abrechnung und Falschabrechnung, der durch die Reform gerade nicht beseitigt worden ist.Ein konkretes - und gleichzeitig zentrales - Beispiel: Trotz Strukturprüfungen und gedeckelter Prüfquote muss davon ausgegangen werden, dass vor allem der Streit um die primäre Fehlbelegung nicht nur nicht aufhört, sondern wegen der finanziellen Folgen einer erfolgreichen Prüfung für Krankenhaus und Krankenkasse wahrscheinlich noch intensiver wird.Umso wichtiger wird es für alle Beteiligten, möglichst viel Klarheit darüber zu gewinnen, wie in Zukunft geprüft werden wird, was die zentralen Steuerungsgrößen sind, um ein Übermaß an Prüfungen zu vermeiden, und worauf bei all den damit zusammenhängenden Fragen intensiv geachtet werden muss.Genau hierzu gibt das Buch wertvolle Hinweise und Handreichungen. Die Autoren stellen präzise dar, was sich genau geändert hat, aber vor allem auch, welche Auswirkungen diese Änderungen in der Praxis haben und wie die Betroffenen damit am besten umgehen können, um die positiven Aspekte der Reform möglichst gut zu nutzen, die eher negativen denkbaren Folgen jedoch zu vermeiden. Hinzu kommen die erheblichen Veränderungen im konkreten Ablauf von Abrechnungsprüfungen, die in Zukunft von den Beteiligten zu beachten sind; Stichworte hierzu sind zum Beispiel "Falldialog" und "Präklusion". Einen zentralen Stellenwert werden in Zukunft die Strukturprüfungen haben - auch hierzu beinhaltet das Buch entsprechende Erläuterungen und Empfehlungen.Ganz aktuell werden auch bereits die befristeten Änderungen der Regelungen des MDK-Reformgesetzes durch das COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz berücksichtigt, die in einem Beitrag am Anfang des Buches zusammengefasst dargestellt werden. Zusätzlich ist auch der Wortlaut der von der Deutscher Krankenhausgesellschaft und dem GKV-Spitzenverband vor dem Hintergrund der Belastungen durch die Corona-Pandemie abgeschlossenen Ergänzungsvereinbarung zur Übergangsvereinbarung PrüfvV in das Buch aufgenommen worden.Ergänzend enthält das Werk ein Glossar mit Erläuterung aller zentralen Begriffe zur MDK-Reform - eine Hilfestellung, um sich einen schnellen Überblick über die Bedeutung der neuen bzw. geänderten Begrifflichkeiten der MDK-Reform zu verschaffen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Die Zahnarztpraxis der Zukunft
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Zahnarztpraxis der Zukunft ab 74 EURO Im Spannungsdreieck Patient gesetzliche Krankenkasse und Praxisorganisation

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Die Zahnarztpraxis der Zukunft
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Zahnarztpraxis der Zukunft ab 74 EURO Im Spannungsdreieck Patient gesetzliche Krankenkasse und Praxisorganisation. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Zukunftsmotor Gesundheit
64,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Namhafte Gesundheitsexpertinnen und -experten aus Wissenschaft und Praxis skizzieren künftige Entwicklungen im österreichischen Gesundheitssektor. Der engagierte und positive Blick auf die Zukunft der Gesundheit und des Gesundheitssystems liefert eine Vielfalt an Ideen für neue Strategien, Maßnahmen und Methoden. Anlässlich eines Zukunftskongresses, initiiert von der Oberösterreichischen Gebiets krankenkasse gemeinsam mit dem Institut für Organisation und globale Manage mentstudien der Johannes Kepler Universität Linz, haben entscheidende Persönlichkei ten und Organisationen des Gesundheitsbereichs ihre Zukunftsentwürfe verglichen und Beiträge für dieses Buch geliefert.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung der PISA-Studien für den Schulspo...
33,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,7, Universität Erfurt (Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften), 101 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die PISA-Studie und deren Ergebnisse wurden 2001 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. In dieser, von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in 32. Ländern durchgeführten Schulleistungsstudie, belegten die deutschen Teilnehmer nur den 21. Rang. Was vor fünf Jahren als 'PISA-Schock' fast zum Wort des ahres geworden ist, bewegt seitdem Bildungspolitiker, Erziehungswissenschaftler, Lehrerverbände, Lernpsychologen und Elternorganisationen in der ganzen Republik. Die Reaktionen auf die Veröffentlichung sind von einer derart grossen Vielfalt, dass sie zu einer kaum noch überschaubaren Menge von Stellungnahmen, Kommentaren, Analysen und Empfehlungen geworden ist. Die Rezeption auf die PISA-Studie in der Fachwelt des Sports kann auch als äusserst vielschichtig angesehen werden und ist in ihren Auswirkungen für den Schulsport als uneinheitlich einzuschätzen. In einer Internetbefragung der Online-Zeitschrift sportuntericht.de unter insgesamt 732 Sportlehrerinnen und Sportlehrern, denken 37%, dass die negativen Ergebnisse der PISA-Studie die Bedeutung des Sportunterrichts erhöhen werde. 43% der Befragten waren jedoch vom Gegenteil überzeugt und befürchteten eine Reduzierung der Bedeutung des Sportunterrichts in der Zukunft. Der Rest der Befragten war der Ansicht, dass die Ergebnisse keine Auswirkungen auf den Schulsport hätten. Die zentrale Frage, die sich dadurch dem Autor dieser wissenschaftlichen Hausarbeit stellt ist daher: Welche Bedeutung haben die PISA-Studien für den Schulsport in Deutschland? Zur Beantwortung dieser Frage werden im ersten Teil dieser Arbeit zunächst die PISA-Studie und andere, durch den Autor ausgesuchte Sportleistungsstudien, vorgestellt. Die erste Sportleistungsstudie ist die WIAD-AOK-DSB-Studie, die Ende 2000 durch eine Gemeinschaftsinitiative der Krankenkasse AOK, des Deutsche Sportbundes (DSB) und des Wissenschaftlichen Institutes der Ärzte Deutschlands (WIAD) initiiert wurde. Die zweite Sportleistungsstudie, die in dieser Arbeit vorgestellt wird, ist die SPRINT-Studie. Diese wurde vom Deutschen Sportbund und der Deutschen Sportjugend im Jahr 2003 in Auftrag gegeben und 2005 erstmals veröffentlicht. Als dritte Studie wird in dieser Arbeit die ICSP-Studie vorgestellt. Die Ausführungen geben die zentralen Befunde einer Studie wieder, die vom International Council of Sport Science and Physical Education (ICSSPE) in Auftrag gegeben und im Jahr 2002 als ICSP-Studie veröffentlicht wurde...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
SGB V Gesetzliche Krankenversicherung vor und n...
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Die Broschüre bietet den aktuellen Gesetzestext des SGB V auf dem Stand der Gesundheitsreform 2007. Unter dem Namen GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (GKV-WSG) hat der Gesetzgeber die Reform verabschiedet. Die ausserordentlich zahl- und umfangreichen Änderungen im SGB V treten im Wesentlichen zwischen dem 1.4.2007 und dem 1.1.2009 in Kraft. So wird in den 270 bis 272 SGB V mit Wirkung zum 1.1.2009 der umstrittene Gesundheitsfonds eingeführt, aus dem dann die Beiträge den Krankenkassen durch das Bundesversicherungsamt zugewiesen werden. Wichtige Änderungen ergeben sich auch durch die Erweiterung des Leistungskatalogs: Unter anderem werden Rehabilitationsleistungen in Zukunft nicht mehr als Ermessens-, sondern als Pflichtleistung an die Versicherten erbracht. Neuregelungen hat auch das Beitragsrecht des SGB V erfahren. Die Krankenkassen erhalten die Möglichkeit, ihren Mitgliedern besondere Tarife anzubieten. Mit Wirkung zum 1.7.2008 werden die sieben Spitzenverbände der Krankenkassen zu einem Spitzenverband Bund zusammengefasst. Alle Neuerungen sind in dieser handlichen Textausgabe schnell nachzuschlagen. Der Autor erläutert ausserdem in einer ausführlichen Einführung die wichtigsten Neuregelungen und Änderungen durch das GKV-WSG. Darüber hinaus gibt er einen Überblick über die Entwicklung des SGB V seit seiner Einführung am 1.1.1989. Der Verfasser ist als Mitarbeiter einer Krankenkasse Kenner des Rechts der gesetzlichen Krankenversicherung und als sozialrechtlicher Fachautor bekannt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot